Über mich

"Kundalini-Yoga fasziniert mich seit meiner ersten Yoga-Stunde."

 

Nicole Reckmann - Sohandeep Kaur

 

Yoga Praxis seit 2oo3

 

Fasziniert von der Vielfältigkeit und Ganzheitlichkeit des Kundalini-Yoga praktiziere ich seit 2oo3 diese hervorragende Technik für Körper, Geist & Seele. 

Erst 7 Jahre als Teilnehmerin, dann, seit 2o1o, als Lehrerin.
Der Montagabend gehört dem Yoga-Unterricht in Münster. Vor Corona direkt im Kuhviertel, gegenüber vom "Blauen Haus", im Seminarhaus "Die Schmiede". 

 

Täglich genieße ich die Auszeit, morgens auf der Matte, und starte so fokussiert in den Tag. 

Dies stärkt mich bei meinen Gesprächen als Systemische Beraterin (SG), Systemische Supervisorin (SG) und Heilpraktikerin in der Psychotherapie. 

 

Elemente des Yoga sind dabei immer dann von Bedeutung, wenn es um die Regulation von Emotionen geht, das Selbstmanagement und um eine größere Gelassenheit in herausfordernden Situationen.

 

Aktuell studiere ich im 3. Semester Psychologie und widme mich dort dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung im Bereich der Meditation.

 

Denn es bereitet mir immer eine große Freude zu sehen, wie wissend die östliche Weisheit schon vor vielen Jahrtausenden war. Und wie schön, wenn wir nun mit unserer westlichen Wissenschaft auch erkennen, was sich hinter diesen uralten Praktiken verbirgt.

 

- Ob es das braucht? - Für mich nicht, aber in einer denkenden Gesellschaft sind wissenschaftliche Fakten häufig gerne gesehen. 

 

- Ob das hilft? - Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Es braucht aus meiner Sicht auch ein bisschen Glauben. Es braucht das Gefühl. Es braucht Intuition um zu erfahren was es heißt zu vertrauen. Den Platz im Leben zu finden, der für uns angedacht ist und zufrieden mit allen Möglichkeiten und Nicht-Möglichkeiten zu werden. 

 

 

Yoga Unterricht

 

Yoga-Zeit ist der Montagabend

 

Seit 10 Jahren unterrichte ich in Münster Kundalini-Yoga. Aktuell wieder in der Präsenz, sonst online.

 

Yoga-Beginner und erfahrene Yogis nutzen diese Zeit für Entspannung, Stärkung, und zum Auftanken nach dem ersten Arbeitstag der Woche.

 

Immer wieder höre ich von den Teilnehmern, dass die Energie des Yoga-Abends sie gut durch die Woche begleitet.

 

Das gleichzeitige Praktizieren mit Beginner und Fortgeschrittenen ist für mich kein Widerspruch, denn "Höher-schneller-weiter" hat im Yoga nichts zu suchen.

 

Es geht nicht darum sich zu vergleichen. Es geht darum, den eigenen Körper wahrzunehmen, sich auf sich selbst einzulassen.

 

Es geht darum sich zu akzeptieren mit all dem, was gerade ist, und was gerade nicht ist. 

 

Jede Yoga-Übung lässt sich auf die Möglichkeiten des Praktizierenden anpassen. 

 

Wenn es im Yoga ein Ziel gibt, dann ist es das, sich achtsam mit sich und seinem Körper zu beschäftigen. In sich hineinzuhorchen und nachzuspüren. Dafür ist es wichtig, die Übungen so aufmerksam auszuführen, wie es gerade möglich ist.  

 

Es ist wichtig sich selbst mit seinen Grenzen und Möglichkeiten anzunehmen und wertzuschätzen. 

Kundalini-Yoga ist dafür ein hervorragendes Übungsfeld. 

 

Yogabreath - Der Name

"Der Atem regiert den Geist und der Geist regiert den Körper." Yogi Bhajan

 

Dieses Zitat ist der Ursprung für die Namensgebung von Yogabreath
Die Kraft unseres Atems trägt uns durch das Leben und hilft uns, gerade in herausfordernden Zeiten, ruhig und zuversichtlich zu sein. 

Ausbildung

 

500+ Stunden Ausbildung.

 

Meine Grundausbildung, Level 1, mit 2oo Stunden habe ich 2o1o bei "Breath is Live", Gurumarka Khalsa & Team, im Westerwald absolviert.

 

Er ist einer hervorragender Lehre und zertifizierter am Kundalini Research Institute (KRI), dem internationalen Yoga-Institut für Kundalini-Yoga.  

 

Von 2o15 bis 2o18 habe ich den Level 2 mit  3oo Stunden Ausbildung absolviert und beide Ausbildungen mit dem jeweiligen internationalen Zertifikat abgeschlossen. 

 

In den Jahren der Ausbildung durfte ich lernen, wie es gelingt sich selber zu managen. 

Ich habe die vielfältigen Möglichkeiten kennengelernt meinen Körper, Geist und meine Seele in den Einklang zu bringen. 

 

Nicht immer war ich dabei direkt erfolgreich. Rückschläge, viele Fragen und auch Widersprüche haben mich auf diesem Weg begleitet. 

Und dennoch war ich immer wieder fasziniert über die tiefe Wirksamkeit des Kundalini-Yoga und die daraus resultierenden Effekte. 

 

Kundalini-Yoga ist mehr als Bewegung für den Körper. 

Es ist ein Gesundheitssystem, welches sich mit Ernährung und Schlaf beschäftigt. 

 

Es ist psychologisch, weil es Menschen immer wieder mit Glaubenssätzen konfrontiert und für eine Auflösung von nicht mehr erforderlichen Mustern sorgen kann.

 

Es ist spirituell, wenn wir das wollen, weil es uns Wege aufzeigt, wie wir uns mit dem verbinden können, was uns alle miteinander verbindet. 

 

Ich danke allen Trainern und Ausbildern, die durch ihre eigene Erfahrung das Wissen weitergeben und uns durch Ausbildung und Training begleitet haben und weiterhin für Rückfragen zur Verfügung stehen.